allgemeine Corona - Informationen

Datum:  19. 01. 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Jugendliche,


die Corona-Pandemie hat dazu geführt, dass schulisches Lernen

zeitweise im Fern- oder Wechselunterricht stattfindet.

Das fällt nicht allen Betroffenen leicht.

Wir möchten Ihnen bei Schwierigkeiten mit Tipps und Anregungen zur Seite stehen.

Dafür hat das SIBUZ Reinickendorf ein verlässliches und anonymes Beratungstelefon eingerichtet. Unter der Nummer (030) 90294-6027 stehen von Montag bis Freitag psychologische und pädagogische Fachkräfte des SIBUZ zur Verfügung.

Wir überlegen gemeinsam mit Ihnen, wie sich die kritischen Situationen zu Hause entschärfen lassen.


Sorgentelefon „Distanzlernen“ des SIBUZ Reinickendorf
Tel. (030) 90294-6027
[Bitte beachten Sie: Aus technischen Gründen sind keine Rückrufe möglich. Wenn die Leitung besetzt sein sollte, rufen Sie bitte ggf. erneut an.]
Wann Sie uns erreichen können:         Montag, Mittwoch und Freitag von   9 -15 Uhr
                                                                    Dienstag und Donnerstag von 12 -18 Uhr
[Bitte beachten Sie: Diese Zeiten gelten bis zum 29.01.2021.]


Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
Ihr Team des SIBUZ Reinickendorf

info-sorgentelefon-sibuz

Datum:  24.11.2020

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

 

es ist eine Situation, die es so noch nicht gab. Neue Situationen bedeuten auch Unsicherheiten.

So geht es vielen Menschen gerade.

Mit diesen Informationen möchten wir mögliche offene Fragen klären und euch Sorgen nehmen.

 

Das Corona-Virus breitet sich schnell aus.

Unser gemeinsames und wichtigstes Ziel ist: So wenig Menschen wie möglich sollen sich anstecken. Wer sich angesteckt hat, muss deshalb in Quarantäne um andere zu schützen.
 

                        Was bedeutet Quarantäne genau?

 

                        1. Zuhause bleiben und nicht rausgehen. Das gilt für alle innerhalb einer

                            Hausgemeinschaft.

                        2. Keinen Kontakt zu anderen Menschen außerhalb des eigenen Haushaltes.

Welche Gesetze gelten für eine Quarantäne?

 

                        Die wichtigen Regeln zur Quarantäne stehen im

                        Infektions-Schutz-Gesetz.

                        Über das Einscannen dieses QR-Codes erhaltet ihr Zugriff auf

                        www.infektionsschutz.de (auch in verschiedenen Sprachen).

Das Gesundheitsamt darf eine Quarantäne verhängen und ordnet an, wie lange diese eingehalten werden muss. Betroffene müssen sich an diese Anordnung halten.

 

Informationsfilm:

Scanne diesen QR-Code ein

um Informationen zum Thema

Verdacht auf Covid-19,

Verhalten in Quarantäne und

Kontaktpersonen zu erhalten.

Für manche Menschen ist die Quarantäne aber schwierig. Sie fühlen sich einsam, machen sich Sorgen und bekommen vielleicht Angst. Mach dir die Quarantäne so leicht wie möglich!

Oder finde Hilfe bei diesen Nummern:

                                   Hotline-Kinderschutz: 61 00 66
                                   Jugendnotdienst:        61 00 62
                                   Mädchennotdienst:     61 00 63
Beratungsstelle für Kinder- und Jugendpsychiatrie:    030/90294 – 5043
                                                                                         030/90294 – 5044
                                   Nummer gegen Kummer: 116 111
                                   Corona-Seelsorge:            030/403 665 885

Praktische Tipps

•    Probiere etwas Neues aus!

•    Erledige Dinge, für die du sonst nie Zeit findest.

•    Telefoniere mit Freund*innen und Verwandten!

•    Bitte Freund*innen oder Nachbar*innen für euch einkaufen zu gehen.

•    Bewege dich! Mach dir positive Gedanken!

logo.PNG

Charlie-Chaplin Grundschule

Kontakt

© Copyright 2020

by Charlie-Chaplin-Grundschule. 

Datenschutzerklärung

Adresse

 

Wilhelmsruher Damm 90 - 94

13439 Berlin - Reinickendorf

Institut für außerschulisches Lernen und Erlebnispädagogik e.V.

Sonderpädagogische Kleinklasse

Tel.: 0151/50332824

kleinklasse@alep-ev.de

 

Die Charlie-Chaplin-Grundschule bietet für Kinder, die zusätzliche Unterstützungsbedarfe haben, das Projekt Kleinklasse an.

Hier lernen 8 Kinder gemeinsam mit dem Fachteam, wie sie den Schulalltag meistern können.

Das Team besteht aus einer Sozialarbeiterin, einer Erzieherin, einer Lehrerin und einer Familientherapeutin.

 

Das Projekt sonderpädagogische Kleinklasse „Chaps“ ist eine Zusammenarbeit zwischen Jugendamt, dem Träger ALEP e.V., und der Charlie-Chaplin-Grundschule.

Kinder mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf im Bereich soziale und emotionale Entwicklung werden hier am Vormittag schulisch unterstützt und am Nachmittag in ihren sozialen Kompetenzen spielerisch gestärkt. Die enge Zusammenarbeit der Fachkräfte mit den Kindern und deren Familien bietet Raum und Zeit für ressourcenorientierte Entwicklungsprozesse. Das Ziel der Maßnahme ist, dass die Kinder nach ungefähr zwei Jahren wieder in ihren Schulklassen selbstständig lernen können.

 

Ihre Ansprechpartner*innen sind:

  • Kristin Meißner(Sozialpädagogin)

  • Carla Köpernick (Erzieherin)

  • Daniela Metzler (Familientherapeutin)

  • Florian Reich (Bereichsleitung)