Projekte

An unserer Schule haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zur Teilnahme an zahlreichen Projekten.

Somit können sie ihren Schulalltag bereichern und interessenbezogen gestalten.

Projekt:

 "Äpfel"

Alles rund um den Apfel:

In der Klasse 2c wurden die kostbaren Früchte zuerst gezählt, dann gebündelt. Anschließend wurden die Äpfel genau untersucht und somit die einzelnen Teile kennengelernt.

Mit Quer- und Längsschnitten sind Tüten bedruckt worden.

Die Äpfel wurden gewogen, verglichen, sortiert, Rätsel gelöst und eine Apfelkönigin beim Schälen mit dem Sparschäler ermittelt.

                                             

Klassen 2c - 2020

Tanz gegen Gewalt

Den eigenen Körper erfahren und dessen Ausdrucksmöglichkeiten erspüren,

sich zu Musik bewegen, Tanzelemente entwickeln, eine kleine Vorführung einstudieren. Dies und vieles mehr bietet ein Tanzworkshop,

in dem ehemalige Tänzerinnen des Staatsballetts Berlin ihr Können weitergeben und Originalchoreographien des Staatsballetts Berlin einstudieren.

Unter Anleitung von Tanzpädagoginnen von Tanz ist KLASSE! e.V. werden Bewegungselemente aus dem Repertoire des Staatsballetts Berlin oder Improvisationen erarbeitet.

Herr Dr. Hoffmann

Postkarten - Projekt

Projekt:

 "Postkarten"

In den Klassen 3b und 3c fand im Schuljahr 2018 / 2019

ein Projekt zum kreativen Gestalten von Postkarten statt.

Nach zahlreichen, tollen Entwürfen wurden davon Postkarten gedruckt.

                                             

Klassen 3b und 3c - 2019

Berlinische Galerie

Kunstprojekt „Museum im Sucher“

in der Berlinischen Galerie

In diesem Schuljahr findet der Kunstunterricht der Klasse 6a in einem richtigen Museum statt! Alle zwei Wochen fahren wir dazu in die Berlinische Galerie in Kreuzberg. Dort arbeiten wir in einem eigenen Atelier unter Anleitung von Frau Kohlhoff. Schon der Beginn unseres Projektes war spannend, denn wir wurden von einem Filmteam des Kultursenders arte für einen kurzen Bericht im Fernsehen gefilmt.

Bis jetzt haben wir uns vor allem mit dem Bauhaus beschäftigt. Damit ist nicht der Baumarkt gemeint, wie wir am Anfang dachten, sondern eine Kunstschule, die 2019 ihren hundertjährigen Geburtstag feierte. Wir beschäftigten uns mit geometrischen Figuren, übten uns im Umgang mit Farbtönen, knüpften sogar Teppiche und erstellten lustige Collagen, bei denen die Körper auf keinen Fall zu den Köpfen passen sollten – aber irgendwie passte es dann doch, wie man auf den Fotos unserer Kunstwerke sehen kann.

Wir freuen uns auf ein spannendes, kunstbetontes 2. Halbjahr.                   Klasse 6a

Alles ist 100 !!!

Projekt:

 "Alles ist 100 !!!"

In der Klassenfamilie C fand am 30 Januar 2020

ein Projekt rund um die 100 statt.

Die Erstklässler hatten ihren 100 . Schultag und die Zweitklässler habe den Zahlenraum bis zur 100 erobert.

Viele lustige und interessante Ideen

bereicherten diesen Schultag.

Die Zahl 100 spielte dabei immer wieder eine besondere Rolle.

                                                     Klassenfamilie C

logo.PNG

Charlie-Chaplin Grundschule

Kontakt

© Copyright 2020

by Charlie-Chaplin-Grundschule. 

Datenschutzerklärung

Adresse

 

Wilhelmsruher Damm 90 - 94

13439 Berlin - Reinickendorf

Institut für außerschulisches Lernen und Erlebnispädagogik e.V.

Sonderpädagogische Kleinklasse

Tel.: 0151/50332824

kleinklasse@alep-ev.de

 

Die Charlie-Chaplin-Grundschule bietet für Kinder, die zusätzliche Unterstützungsbedarfe haben, das Projekt Kleinklasse an.

Hier lernen 8 Kinder gemeinsam mit dem Fachteam, wie sie den Schulalltag meistern können.

Das Team besteht aus einer Sozialarbeiterin, einer Erzieherin, einer Lehrerin und einer Familientherapeutin.

 

Das Projekt sonderpädagogische Kleinklasse „Chaps“ ist eine Zusammenarbeit zwischen Jugendamt, dem Träger ALEP e.V., und der Charlie-Chaplin-Grundschule.

Kinder mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf im Bereich soziale und emotionale Entwicklung werden hier am Vormittag schulisch unterstützt und am Nachmittag in ihren sozialen Kompetenzen spielerisch gestärkt. Die enge Zusammenarbeit der Fachkräfte mit den Kindern und deren Familien bietet Raum und Zeit für ressourcenorientierte Entwicklungsprozesse. Das Ziel der Maßnahme ist, dass die Kinder nach ungefähr zwei Jahren wieder in ihren Schulklassen selbstständig lernen können.

 

Ihre Ansprechpartner*innen sind:

  • Kristin Meißner(Sozialpädagogin)

  • Carla Köpernick (Erzieherin)

  • Daniela Metzler (Familientherapeutin)

  • Florian Reich (Bereichsleitung)